Modellbau Testberichte

RC Car Test: HPI Trophy Buggy Flux Brushless im Maßstab 1:8

HPI Trophy Buggy Flux Test
Der HPI Trophy Buggy Flux im Test

Der HPI Trophy Buggy Flux entspricht der neuesten Generation der 1:8 RC Car Modelle mit Brushless Motor. Modellbau.net hat sich den neuen HPI Flux genau angesehen und ausprobiert. Das Modell ist wettkampftauglich zusammengestellt und soll vor allem durch Performance und extreme Geschwindigkeit überzeugen.

Mit dem HPI Trophy Buggy Flux befindet sich ein sehr starkes RTR-Modell auf dem Markt der im Maßstab 1:8 angetriebenen Brushless Modelle. HPI hat von Werk aus den Scream Motor verbaut sowie einen Flux Rage Fahrtenregler, der selbst mit 14,8V 4S LiPo Power problemlos klarkommt.

Testbericht: HPI Trophy Buggy Flux

Der Testbericht zum HPI Trophy Buggy Flux unterteilt sich in zwei Bereiche. Zunächst wird der Buggy ausführlich beschrieben und mit Bildern gezeigt. Dazu gibt es die technischen Fakten. Im zweiten Teil gibt es einen ausführlichen Praxisbericht mit Erfahrungen zum Fahrverhalten uvm.

Technische Details zum HPI Trophy Buggy Flux

3,39 kg Gewicht
3,39 kg Gewicht zeigt die Waage

Die Waage zeigt beim HPI Flux ein sensationell niedriges Gewicht von nur 3,39 kg. Selbstverständlich ohne Akku. Dieses Gewicht sorgt nicht nur für ein sehr gutes Ansprechverhalten bei Gas und Lenkung, sondern auch für insgesamt ein gutes Fahrverhalten. Außerdem ist das Gewicht freundlich zum Akku. Entfaltet dieser seine Power, kann der Brushless Motor das RTR-Modell mit all seiner Gewalt nach vorne schieben. Der Allradantrieb sorgt für die benötigte Traktion auf losem und festem Untergrund. Über die Aufhängung und den Radstand sind hier natürlich individuelle Verbesserungen möglich.

Doch was steckt noch im 1:8er Buggy?

  • Länge: 500 mm
  • Breite: 305 mm
  • Höhe: 179 mm
  • Radstand: 320 mm (flexibel)
  • Spurbreite: 260 mm
  • Extralange Dämpfer für stabiles Fahrverhalten
  • Extrastabile Dämpferbrücken aus Aluminium
  • Extrastarke Schwingen
  • Aluminium Lenkhebel
  • Spurstangen aus Stahl halten alles aus
  • Sturz und Spur verstellbar
  • Breiter Stabilisator im Heck
  • 17 mm Sechskantradmitnehmer

Scream Brushless Motor

Allerhand Daten, doch wie sieht es im Innenraum des HPI Trophy Buggy Flux aus? Zunächst ein Blick auf den Scream Brushless Motor, den HPI ganz bewusst in wettkampftaugliche RC Cars einbaut. Dieser Motor ist robust und hat auch unter hoher Belastung eine sehr lange Lebensdauer.

Scream Brushless Motor
Scream Brushless Motor

Clever konstruiertes Akkufach

Es mag seltsam klingen, aber ja, man kann ein Akkufach tatsächlich „clever“ gestalten. HPI hat das im Flux meiner Meinung nach gut gemacht. Ich will es euch erst zeigen und dann darauf eingehen warum ich es toll finde.

Akkufach im HPI Trophy Buggy Flux
Akkufach im HPI Trophy Buggy Flux

Zum einen ist das Akkufach groß genug um zwei Akkus hochkant darin zu platzieren, oder einen Akku flach einzulegen. ODER: um einen der neuen HPI Plazma Akkus zu verstauen, die gleichwertig mit zwei einzelnen LiPo sind. Die Plazma sind 14,8 V LiPo mit 5100 mAh. Akkus passen sehr gut in das Fach rein. Wichtig finde ich aber auch, dass HPI direkt von Werk aus eine Gummierung an den Seitenwänden des Akkufachs anbringt.

Ich kenne das aus der Vergangenheit bei anderen Modellen auch noch anders. Dann musste man improvisieren, wenn Akkus klapperten. Hier sitzt alles fest. Da zur Befestigung Klettverschluss verwendet wird müssen Akkus auch nicht perfekt in die Box passen. Sie halten trotzdem sehr gut fest.

Robuste Bodenplatte

Der Unterboden aus Stahl ist bei heutigen Modellen zum Glück Standard. Leider aber geht dieser meistens nicht bis ganz in die Front und das Heck. Oft endet die Bodenplatte noch hinter der Aufhängung. Es folgt dann ein Anbau aus gehärtetem Kunststoff. HPI setzt auf eine Bodenplatte aus einem Stück. Dies sorgt für deutlich mehr Haltbarkeit.

1:8er Bodenplatte aus Stahl
1:8er Bodenplatte aus Stahl

Mir ist leider ein RC Car auch schon mal bei der ersten Ausfahrt an einem Baum zerschellt, weil die Bodenplatte eben nicht durchgehend aus Metall war, sondern mit Kunststoff verlängert wurde. Daher ist das ein sehr wichtiger Punkt auf dem ich beim Kauf unbedingt achte.

Praxis: Erfahrungen im Freien

Die Testfahrt zum HPI Trophy Buggy Flux findet Ende Januar 2016 statt. Dann erscheint hier auch am Abend der Bericht.

HPI Trophy Buggy Flux kaufen

HPI Flux kaufen

Fazit

Bildergalerie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*