Modellbau Testberichte

Kyosho Mini Z Buggys

Was sind Mini Z Modelle?

Die Mini-Z Klasse ist eine vom Hersteller Kyosho selbst benannte Klasse für Fahrzeuge im Maßstab 1:24 bis 1:28. In dieser Klasse gibt es Buggys und Fahrzeuge für die Straße (Glattbahn). Die Fahrzeuge werden von einem Elektromotor angetrieben. Dieser erhält seine Power von 900 mAh NiMH-Akkus vom Typ AAA. Ein Kyosho Mini Z passt auf eine normale Handfläche problemlos drauf und eignet sich für Fahrspaß im Freien und als Indoor.

Kyosho
Offizielles Kyosho Logo

Über Kyosho

Kyosho stellt seit 1963 Bausätze im Modellbau her und konzentriert sich dabei auf ferngesteuerte Fahrzeuge und Spielzeugroboter. Der japanische Hersteller brachte 1970 den Prototyp Dash 1 auf den Markt. Dieses Fahrzeug war das erste japanische Modellauto im Maßstab 1:8 mit einem Verbrennungsmotor. Mit dem Dash 1 wurden kurze Zeit später auch die ersten offiziellen Rennen durchgeführt.

Kyosho hat den Firmensitz in Chiyoda, Präfektur Tokio, jedoch den Geschäftshauptsitz in Atsugi, Präfektur Kanagawa.

Mini-Z Testberichte

Wir fahren selbst Kyosho Mini-Z Modelle und testen diese ausführlich. In unseren Testberichten kannst du dir ein eigenes Bild von den RC Cars verschaffen. Solltest du ebenfalls ein Mini-Z Modell fahren, kannst du uns gerne deine Erfahrungen unterhalb der jeweiligen Testberichte mitteilen.

Kyosho Mini Z BuggyKyosho Lazer ZX-5 FS Mini-Z Buggy
Der Lazer ZX-5 FS von Kyosho gehört mit einer Länge von 163 mm mit zu den kleinsten Modellautos. Kleiner sind nur noch 1:32 Maßstäbe. Mit diesem Modell kann jeder richtig viel Spaß haben. Im Test sind wir den Buggy im Innen- und Außenbereich gefahren. Auf Teppich und auf normalen Feldwegen. Über Wiesen und in Skater Parks.

Wir hatten permanent Spaß und können den Kyosho Mini Z Buggy tatsächlich mit einem reinen Gewissen empfehlen.